______________
Ich halte jeden, mit dem ich spiele, so lange für einen Meister, bis er mir das Gegenteil bewiesen hat. >>Wassili Panow

► Schachtraining

► Schachrätsel

► Inside

Tabelle Bezirksliga nach Runde 8Spitzenposition verloren

Die vorletzte Runde führte uns nach Köthen zur 3. Mannschaft des CFC Germania 03. Die Köthener sind schon traditionell eine kleine Wundertüte der Liga. In Stammbesetzung können sie jeden schlagen, auch uns, nur treten sie selten in Stammbesetzung an. Und so war es auch diesmal, Köthen verzichtete gleich komplett auf die ersten 5 Bretter. Im Fußball würde man wohl von B-Elf sprechen. Wir verzichteten rotationsbedingt auf Oerti. Die Spielstärken waren recht deutlich verteilt. An den ersten 3 Brettern hatten wir an jedem Brett mindestens 200 DWZ-Punkte Vorteil, an den hinteren Brettern aber 240 bis hin zu 540 DWZ-Punkte Nachteil. Wir brauchten ein 3:3 zur Verteidigung der Tabellenführung. Und so war das erklärte Ziel wie immer vorne 3 Siege und hinten idealerweise ein halber Zähler. Mit vier Siegen in Folge gegen Köthen machte uns dabei auch die Historie Hoffnung. 

Tabelle Bezirksliga nach Runde 7Spitzenposition ausgebaut

Zweites Heimspiel 2019 und zum zweiten Mal durfte Gräfenhainichen die Reise ins schöne Annaburg antreten. Diesmal war es allerdings nicht die erste Mannschaft des VfL, gegen die wir noch mit 0:4 aus dem Pokal ausschieden, sondern die dritte Vertretung, gegen die wir unsere Tabellenführung festigen wollten. Partybedingt stand uns dabei Oerti nicht zur Verfügung. Aber auch Gräfenhainichen kam arg ersatzgeschwächt nach Annaburg, sodass wir doch als klarer Favorit die Uhren drückten. Der Einzige mit einem nominell stärkeren Gegner war Fabian.

Tabelle Bezirksliga nach Runde 6Weiter Erster nach dem Spitzenspiel

Frohen Sinnes fuhren wir zum Spitzenspiel zur zweiten Mannschaft des SV G/W Piesteritz. Genau wie wir sind die Piesteritzer gut drauf, gaben bislang nur einen Mannschaftspunkt ab und sind dementsprechend gerade mal einen Punkt hinter uns platziert. Wir wollten unbedingt die Tabellenführung verteidigen, ein 3:3 war also das Minimalziel. Aber auch Piesteritz hatte Ambitionen und trat nahezu in Bestbesetzung an. Gespielt wurde in der Gartenanlage "Frohsinn". Die anfänglichen Probleme nach unerwünschtem Befahren der Gartenanlage und dem verbotenen Einparken rückwärts zur Hecke störten unsere Konzentration nicht weiter. 

Faßhauer, Jacob vs. Oertel, StefanOerti knapp vorbei am Sieg in Runde 2

Nachdem ich 5x mal in Folge als einziger Annaburger am AGM Schnellschachopen teilnahm war ich doch etwas überrascht als ich dann am frühen Morgen Oerti im Spiellokal erblickte. Neben uns beiden fanden sich auch noch 76 weitere Schachspieler ein, sodass das Turnier in Qualität und Quantität keine Wünsche unerfüllt ließ.

Ich löste meine Aufgabe in Runde 1 ziemlich unsouverän. Gegen Jacob Thalwitzer von den Schachfreunden Fortuna Leipzig, DWZ 1340, ließ ich mir eine Springergabel setzen, um dann mit Minusqualität aber doch noch einen überzeugenden Angriff am Königsflügel aufzuziehen. Ich musste wählen zwischen Damen- und Partiegewinn und setzte ihn matt. Oerti haute gleich mal richtig einen raus und besiegte Rainer Erler vom SK Dessau, DWZ 2063!

Unterkategorien




Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.