Schach in Annaburg => SSC, wo sonst!

Um im Schach Erfolg zu erringen, muss man es sehr lieben und Talent mitbringen. Gute Schachspieler werden geboren, berühmte werden geformt.
Michail Tal
Wenn Dein Gegner Dir ein Remis anbietet, versuch herauszufinden, weshalb er glaubt schlechter zu stehen.
Nigel Short
Ich halte jeden, mit dem ich spiele, so lange für einen Meister, bis er mir das Gegenteil bewiesen hat.
Wassili Panow
Schach bereichert den Menschen in kulturvoller Hinsicht, erweitert seinen Horizont und fördert die Entwicklung freundschaftlicher Beziehungen zwischen den Menschen.
Paul Keres
Featured

Daniel auf Platz 129 beim 5. Chess Festival Innsbruck

Daniel geht vom 21. bis 29.08. im A-Open beim 5. Internationales Chess Festival Innsbruck an den Start.
Wir wünschen ihm viel Erfolg und interessante Partien.

Runde 1

Mit Setzplatz 110 bekam es Daniel [ELO 2038] in der 1. Runde gleich mit dem deutlich stärkeren Gegner FM Siegfried Neuschmied [ELO 2270, SK Kufstein] aus Österreich zu tun. Mit den schwarzen Steinen konnte Daniel am Brett 40 die Eröffnung ausgeglichen gestalten, jedoch nicht mehr das Mittelspiel. Dort halfen Daniel selbst 1 Stunde Bedenkzeitvorteil nicht, der Fidemeister übernahm das Zepter und bezwang Daniel recht mühelos.

Runde 2

Diesmal führt Daniel die weißen Steine gegen Stefan Joeres [ELO 2176, Karlsruher SF 1853], welcher immerhin Setzranglisten 71 ist und in der 1. Runde gegen den Turnierfavoriten Markus Ragger [ELO 2685] verloren hatte. Daniel zog im Sizilianer einen starken Königsangriff auf, den der favorisierte Karlsruher nur durch eine Zugwiederholung entschärfen konnte. Daniel ging der Zugwiederholung ebenso wenig aus dem Weg und begnügte sich mit der Punkteteilung.

Runde 3

Erwartungsgemäß hat Daniel wieder Schwarz, diesmal gegen Matthias Hoerr [ELO 2154, SK König Plauen]. Leider brachte er sich selbst um die Früchte seiner Mühen, denn er vergab zunächst die Siegchance und verspielte mit dem letzten Zug sogar noch das sicher geglaubte Remis. Es war aber die 2. Partie an diesem Sonntag, so dass auch die Kondition schon etwas geschwächt war. Trotzdem schade!

Runde 4

Nun befindet sich Daniel mit ½ aus 3 ziemlich am Ende des Feldes wieder, was ihm jedoch erstmals einen schwächeren Gegner mit dem Österreicher Emilio Flir [ELO 1841, SK Sonnenberg] und zudem die weißen Steine bescherte. Erneut kam Sizilianisch aufs Brett. Daniel schaffte es, seinem Gegner einen Doppelbauern zuzufügen und baute diesen strukturellen Vorteil dann kontinuierlich aus. Als dann die Schwerfiguren vom Brett getauscht wurden, war das Endspiel leicht gewonnen. Wie man hörte hat Daniel damit bereits alle seine Ziele erreicht. Hoffen wir, dass trotzdem noch der ein oder andere Punkt hinzukommt.

Runde 5

WFM Anna-Lena Schnegg - Platz, DanielRemis gegen eine Titelträgerin

In diser Runde ging es gegen die weibliche Titelträgerin Anna-Lena Schnegg [ELO 2223, Jugendschachclub Landeck]. Gerade bei den Jugendspielern sind die Siegchancen vorher schwer einzuschätzen, denn einerseits sind sie sehr ehrgeizig, andererseits spielen sie häufig wechselhaft. Daniel konnte wieder Remis erringen, Klasse!

Runde 6

Mit FM Damir Majer [ELO 2268, FC Bayern München], ja ein Schach- und kein Fußballspieler, erwischt Daniel wieder einen starken Gegner, gegen den er sich glücklicherweise mit Weiß beweisen muss. Ihm gelingt wieder eine Punkteteilung. Damit ist sein Punktekonto auf stolze  2½ Punkte angewachsen.

Runde 7

Uros Nisavic [ELO 2181, Lustenau] war Daniels Gegner in Runde 7. Uros ruhte sich in der Runde zuvor aus und ging somit frisch ans Brett. Trotzdem erspielte sich Daniel eine viel versprechende Stellung (2 Bauerneinheiten Vorteil). Als der Gegner in Zeitnot kam und immer schneller zog, verpasste es Daniel jedoch die Partie taktisch zu seinen Gunsten zu entscheiden. Stattdessen verlor er selbst den Überblick, berechnete eine Kombination falsch und stand plötzlich auf verlorenem Posten. Schade! 

Runde 8

Wieder mit Schwarz hieß diesmal Daniels Gegner Peter Hoekstra [ELO 2019; ENPS Amsterdam]. Daniel erwischte einen komplett gebrauchten Tag, sodass eine durchschnittliche Leistung des Niederländers vollkommen ausreichte.

Runde 9

Nach dem "Ruhetag" – Daniel nahm natürlich am Blitzturnier teil! – kämpfte Daniel noch gegen WFM Julia Novkovic [ELO 2165; SK Dornbirn (Österreich)] mit den weißen Steinen. Daniel verpasste es, einen Zemtrumsbauern kompensationslos einzustreichen und wurde dafür bitter bestraft. Das erinnerte dann doch an Angsthasen-Schach.

Endstand

Mit 2½ Punkten aus 9 Runden hat Daniel zwar sein selbst gestecktes Ziel erreicht.  Es wären an der einen oder anderen Stelle aber auch noch deutlich mehr Punkte möglich gewesen wären. So ist es am Ende Platz 129, was eine solide Leistung darstellt. Das Turnier gewann ziemlich abgezockt der jugendliche GM Raunak Sadhwani aus Indien, von dem wir in Zukunft sicher noch so einiges hören werden.

Daniels Ergebnisse und alle weiteren Informationen bei chess-results.com

Free Joomla! templates by AgeThemes

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.