Schach in Annaburg => SSC, wo sonst!

Schach bereichert den Menschen in kulturvoller Hinsicht, erweitert seinen Horizont und fördert die Entwicklung freundschaftlicher Beziehungen zwischen den Menschen.
Paul Keres
Wenn Dein Gegner Dir ein Remis anbietet, versuch herauszufinden, weshalb er glaubt schlechter zu stehen.
Nigel Short
Um im Schach Erfolg zu erringen, muss man es sehr lieben und Talent mitbringen. Gute Schachspieler werden geboren, berühmte werden geformt.
Michail Tal
Ich halte jeden, mit dem ich spiele, so lange für einen Meister, bis er mir das Gegenteil bewiesen hat.
Wassili Panow
Featured

Top10-Platzierung beim 21. Klötzer Weihnachtsturnier

Spielsaal in KlötzeZehnter beim Klötzer Weihnachtsturnier

Ein wenig Zeit blieb mir zwischen Weihnachten und Silvester für Schach. Und so entschied ich mich die 200km auf mich zu nehmen und das 21. Klötzer Weihnachtsturnier in der Nähe von Oebisfelde mitzuspielen. Neben mir fanden sich noch 85 weitere Schachspieler ein, die vor allem aus dem Magdeburger und Wolfsburger Raum anreisten. Ich erwischte einen traumhaften Start und gewann die ersten 4 Runden am Stück gegen Viktor Haas (SC Wolfsburg, DWZ 1436), Jordan Enekwizu (SV Rochade Magdeburg 99, DWZ 1737), Karl-Heinz Rudolph (SV Irxleben 1919, DWZ 1451) und Nick Schulze (SV Rochade Magdeburg 99, DWZ 1904). Der Sieg in Runde 2 gegen Jordan war dabei mehr als glücklich, nachdem ich in eine Eröffnungsfalle tappte und eigentlich schon ans Aufgeben dachte. Die anderen 3 Siege waren hingegen halbswegs souverän herausgespielt.

In Runde 5 übersah ich in chaotischer Stellung gegen Michael Niering (SV Rochade Magdeburg 99, DWZ 2147) einen Zwischenzug, der mir ein Dauerschach ermöglicht hätte. Ich ging an meiner Chance vorbei und verlor die Partie. Keine größeren Probleme hatte ich gegen Andreas Weitz (SV Rochade Magdeburg, DWZ 1915) und gewann sicher. Meine beste Turnierpartie glückte mir in Runde 7. Mit den schwarzen Steinen überspielte ich Michael Pikalow (USC Magdeburg, DWZ 2057) und belegte 2 Runden vor Schluss mit 6/7 Rang 2. Leider konnte ich diese Platzierung nicht halten. In einer wilden Partie verlor ich zunächst gegen den Turniersieger FM Karsten Hansch (Stendaler SK, DWZ 2238) und wurde in der Schlussrunde von seinem Bruder und Turnierdritten Stephan Hansch (Stendaler SK, DWZ 2123) schon in der Eröffnung auf dem falschen Fuß erwischt und verlor chancenlos.

Niederlagen handelte ich mir gegen die 3 Spieler auf dem Treppchen ein. Alle anderen 6 Partien gewann ich, nachdem ich das gesamte Turnier über in der Spitzengruppe mitspielte. Platz 10 freute mich daher sehr. Immerhin ließ ich 76 Spieler hinter mir. FM Karsten Hansch gewann unbesiegt vor Michael Niering und Stephan Hansch.

Free Joomla! templates by AgeThemes

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.